Am Wochenende (08./09.12.2018) fand in Sigulda (Lettland) erstmalig ein Männerbobweltcup statt.

Aufgrund der engen Bahnverhältnisse wurden hier nur zwei 2er-Bobwettbewerbe ausgetragen.

Nachdem wir uns über zusätzliche Trainingsfahrten die Bahn erarbeitet haben, ging es motiviert und zuversichtlich in die Wettkämpfe.

Am Samstag startete Francesco mit Alexander Schüller und gleich im ersten Weltcup stand der Jüngste unseres Teams mit Francesco ganz oben auf dem Podium.

Nach sehr guten Startzeiten und guten Fahrten sicherten sich die beiden den ersten Platz vor dem Letten Oskars Kibermanis und dem Österreicher Benjamin Maier.

Am Sonntag durfte ich dann mit Francesco starten. Bei uns ging es knapper zu, aber wir konnten uns letzendlich mit 0,06 s Vorsprung durchsetzen und haben auch den zweiten Wettkampf gewonnen.

Wir siegten vor dem Letten Oskars Kibermanis und dem deutschen Christoph Hafer, der in seinem zweiten Weltcuprennen gleich aufs Podium fuhr.

Die ausführliche Ergebnisliste findet ihr hier.

 

Jetzt geht die Reise weiter nach Winterberg, wo am kommenden Wochenende der 2. Weltcup der Saison stattfindet. Hier werden zwei 4er-Bobwettbewerbe ausgetragen.

 

Bilder: Viesturs Lacis/BSD