Hallo liebe Fangemeinde und Leser,

 

meine Homepage ist nun wieder komplett funktionstüchtig und es wird Zeit von den aktuellen Geschehnissen zu berichten.

Nach einer längeren Phase der Regeneration meiner Wadenverletzung stand ich vor einer Vielzahl von offenen Fragen für die Zukunft. Sollte ich nach so vielen Verletzungen und Enttäuschungen mit dem Leistungssport aufhören, sollte ich weiter machen und wenn ja, so wie immer oder sollte eine Veränderung her? In Absprache mit Frau Falz nahm ich mir Zeit, Urlaub, Besuch der Verwandten, Gespräche und alternatives Training folgten. Am Ende, vor allem beim selbstständigen „Fit halten“, reifte in mir der Gedanke, dass es das noch nicht gewesen sein konnte und ich es noch einmal mit der Konzentration auf den Sport versuchen wollte. Im gleichen Gedanken wusste ich auch, dass es so wie es war nicht weiter gehen konnte. Das bestätigte auch ein Gespräch mit meiner Trainerin Erika Falz. Sie war von Anfang an meiner Meinung, dass ich, falls ich weiter machen wöllte, dies nur unter einem neuen System sinnvoll wäre. Also vereinbarten wir die Trennung unserer, über 11 jährigen, Zusammenarbeit. Dies war ein sehr emotionaler Moment für uns beide, da sie mich schließlich vom jungen Sportler zum gestandenen Athleten der deutschen Spitze entwickelte und wir beide großartige Erfolge feiern durften. Dafür möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei meiner langjährigen Trainerin Erika Falz bedanken.

 

 

Auf meiner Suche nach einem Systemwechsel hatte ich auch relativ schnell ein Gespräch mit Jochen Wiedemann. Jochen Wiedemann ist in der Langsprint-/Langhürdenszene ein renommiertet Trainer, welcher mit seiner Trainingsgruppe seit dem letzten Jahr für den Dresdner Sportklub startet. Wir lernten uns kurz kennen und kamen gleich gut miteinander klar, so dass ich mich nach kurzer Überlegungsphase seiner Trainingsgruppe anschloss.

 

Ich befinde mich demzufolge aktuell in der Vorbereitungsphase auf eine etwas abgespeckte Hallensaison. Das Training läuft gut, ich bin motiviert und was das Wichtigste ist, ich bin verletzungsfrei! In meiner ersten Saison unter meinem neuen Trainier ist dies auch das erklärte Ziel, denn nur wenn ich verletzungsfrei trainieren kann, entwickelt sich auch eine entsprechende Leistungsfähigkeit.

 

Da wir mittlerweile schon in einer fortgeschrittenen Phase der Vorbereitung sind, habe ich bereits ein paar Testwettkämpfe aus vollem Training absolviert. Weitere Wettkämpfe sind in diesem Jahr nicht mehr geplant und stehen erst Mitte Januar 2013 auf dem Plan. Über entsprechende Termine und Ergebnisse werde ich in regelmäßigen Abständen berichten, da meine Homepage ja wieder ordnungsgemäß funktioniert.

 

Ihr könnt euch also auf ein spannendes Jahr 2013 freuen, mit Martin Grothkopp als Leichtathleten!

 

P.s.: Auf diesem Wege wünsche ich allen Lesern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Martin